Thomas Larcher - (photo: Alexander Basta)

Thomas Larcher
(photo: Alexander Basta)

Sonntag 02.12.2007 20:00
Grand Auditorium

basel sinfonietta
Ensemble Séraphita chœur
Emilio Pomarico direction
Thomas Larcher piano

Ferruccio Busoni: Nocturne Symphonique op. 43 (1914)
9'
Georg Friedrich Haas: Konzert für Klavier und Orchester
(Kompositionsauftrag basel sinfonietta, Philharmonie Luxembourg, Wien Modern) (2006/2007)
30'
György Ligeti: Lontano für großes Orchester (1967)
11'
Claude Debussy:
Nocturnes.
Tryptique symphonique pour chœur de femmes et orchestre (1897–1899)
22'

«…wie wenn man aus grellem Sonnenlicht in ein dunkles Zimmer tritt und die Farben und Konturen erst nach und nach wahrnimmt» – György Ligeti beschert dem Zuhörer mit seinem Meisterwerk Lontano eines der überraschendsten Hörerlebnisse der gesamten Orchesterliteratur. Lichteffekte und nächtliche Sinneseindrücke sind auch das musikalische Thema von Claude Debussys Nocturnes – von grellen, spukhaften Visionen bis zu den vom Mondlicht versilberten Wogen des Meeres. Weitere Stationen auf dieser außergewöhnlichen Reise durch die Nacht mit der fulminanten basel sinfonietta unter Emilio Pomarico: Busonis hochexpressives Nocturne Symphonique und schließlich das neue Klavierkonzert, mit dem Georg Friedrich Haas mikrotonale Klangwirkungen weit jenseits der zwölf Töne des Klaviers ausleuchtet.

Tickets
10 / 15 / 25 € (< 27: 6 / 9 / 15 €)

Veranstaltungsort
Philharmonie Luxembourg
1, Place de l’Europe, L-1499 Luxembourg