francais / deutsch

Philharmonie-Luxembourg

PT-Luxembourg   Gouvernement

« Archiv: 2005 - 2009

 

Musik ist eine Zeitmaschine. Mit dieser so einfachen wie plausiblen Grundannahme bringt Sie das Festival rainy days 2010 unter dem Motto «back to the future» spielend vom 21. ins 15. Jahrhundert (und wieder zurück, wenn auch eventuell mit erweitertem Hörvermögen). Jeder Besuch in der Vergangenheit kann allerdings die Zukunft nachhaltig beeinflussen (das gilt insbesondere für Komponisten). Die musikalischen Zeitreisen können zu starken Kontrastwahrnehmungen führen (etwa wenn Arditti Quartet und Auryn Quartett Haydns Sieben letzte Worte und deren Verarbeitung durch Bernhard Lang gegenüberstellen). Seltsame Begegnungen sind nicht auszuschließen (etwa wenn Nicolas Hodges, Brice Pauset und Johannes Ockeghem sich zwischen Gegenwart und Mittelalter bei der Kunst der Fuge treffen). Mit Aha-Erlebnissen ist zu rechnen (beispielsweise wenn Helmut Lachenmann im OPL-Konzert die Verbindung zwischen Mozarts Klarinettenkonzert und seinem Orchesterstück Accanto hörbar macht). Manches beim ersten Hinhören Futuristische klärt sich ganz von selbst (etwa beim vier Jahrhunderte umspannenden Récital-Abend an Lachenmanns 75. Geburtstag). Natürlich bleiben viele Fragen offen (auf Jacques Rebotiers Versuche, brieflich in Kontakt mit Ludwig van Beethoven zu treten, lag bis Redaktionsschluss keine Antwort vor). Aber einige Blicke in die Zukunft sind bereits sehr vielversprechend: Für die Festivaleröffnung am 19. November versammelt die 1968 geborene Komponistin Olga Neuwirth rund 100 Mitwirkende zu einem «Gassatim-Konzert» in der Luxemburger Innenstadt, bei dem Musik von Joseph Haydn, Charles Ives, Hector Berlioz, Erik Satie, Jimi Hendrix u.v.a. in einer spektakulären Collage erklingt. Und mit John Oswald, Philip Jeck, Wolfgang Mitterer und DJ Spooky that Subliminal Kid konnten einige der versiertesten musikalischen Zeitreisenden für den futuristischen Festival-Abschluss am 28. November im Grand Auditorium gewonnen werden. 19.11.2010 18:00 Ville de Luxembourg «Gassatim-Konzert» Lieu / Ort: www.rainydays.lu, www.philharmonie.lu Gratuit / Freier Eintritt / Free admission 20.11.2010 20:00 SMC Hodges / Capella de la Torre 15 € (< 27: 9 €) 21.11.2010 18:30 SMC Arditti Quartet 21.11.2010 20:00 SMC Auryn Quartett 15 € (< 27: 9 €) forfait journalier / Tageskarte 4.11.2010 20:00 Dudelange Francesco Filidei 15 € (12 €) 26.11.2010 20:00 GA OPL / Kluttig / Oka 10 / 15 / 25 € (< 27: 6 / 9 / 15 €) 27.11.2010 19:00 / 20:00 / 21:00 / 22:00 SMC Lachenmann 15 € (< 27: 9 €) forfait journalier / Tageskarte 28.11.2010 18:00 / 19:00 SMC «In Nomine» 28.11.2010 20:00 GA «Fast Forward» 15 € (< 27: 9 €) forfait journalier / Tageskarte 19.–28.11.2010 Installations sonores Philharmonie, Foyer: Jacques Rebotier: Für Ludwig Casino Luxembourg: DJ Spooky that Subliminal Kid