into the wild

into the wild - rainy days 2016
02.-11.12.2016

Kraftvoll, wild und urtümlich – das Festival rainy days 2016 bringt Sie an den ersten beiden Dezem- berwochenenden diesmal in zeitgenössische Klanglandschaften, in denen der Rasenmäher hoffnungslos überfordert wäre: Wild wuchernde, rahmensprengende Orchesterwerke in zwei Konzerten mit Ilan Volkov und dem OPL. Eine Freejazz-Bigband der wildesten Sorte. Ein Avantgarde-Rock-Trio wie aus dem Wilden Westen. Künstliche Wälder aus der Steckdose, Sagenhelden aus Nordeuropa, Tiger aus Amerika und Krokodile aus Manchester – all das verbindet sich zu einem eklektischen, rauhen Festival für drinnen und für draußen.
Naturgemäß gehören neben Philharmonie, Grand Théâtre und Mudam diesmal auch die Felskulisse rund um die Abtei Neumünster, der sagenumwobene Casino-Keller und die unaufgeräumten Ränder der Stadt zu den Spielorten – Brachlandschaften, Industrieruinen und die unvermeidlichen Shopping Malls im Vorweihnachtstaumel. Und sogar im Konzertsaal dürfen das OPL und das wie immer hochkultivierte ensemble recherche sich endlich einmal in Kraftakten und Wutausbrüchen ergehen…
Mit außergewöhnlichen Ensemblepremieren (London Jazz Composers Orchestra, Blueblut, Distractfold, PHACE und Magnus Lindbergs Toimii Ensemble) sowie Uraufführungen und neuen Werken von Pierluigi Billone, Roby Glod, Alexis Guneratne, David Helbich, Steve Kaspar / Trixi Weis, Catherine Kontz, Jorge López, Daniel Ott / Enrico Stolzenburg, Alexander Schubert, Maurizio Spiridigliozzi, Pamelia Stickney / Mark Holub / Chris Janka u.v.a.

Programm