Philharmonie

Rainy Days 2012 - Good Luck, 24.11. - 02.12.2012, Festival de musique nouvelle Philharmonie Luxembourgt

«Ich bin hier, und es gibt nichts zu sagen.» Mit maximalem Understatement begrüßt John Cage in seinem berühmten «Vortrag über Nichts» seine Zuhörer. Was kann man eigentlich lernen von dem vor 100 Jahren in Los Angeles geborenen «genialen Erfinder» (wie sein Lehrer Arnold Schönberg ihn bezeichnete)? Jede Menge – beispielsweise die Gelassenheit eines Zen-Meisters, schelmisch-kindliches Lächeln (man stelle sich «Nichts» als betont harmlose Antwort auf die Frage

Ich bin hier, und es gibt nichts zu sagen.
«Was machst du da eigentlich?» vor), die Lockerheit eines kalifornischen

Wunderknaben, der die ernste europäische Avantgarde durcheinanderwirbelt, die Ernsthaftigkeit eines schrulligen Forschers, der Kakteen erfolgreich in Musikinstrumente verwandelt, das Glück des Gewinners, der bei einer Fernsehshow lässig die Millionenfrage beantwortet, und maximale Offenheit für alle Überraschungen des Lebens. Was genau Sie bei den rainy days 2012 hören werden, darüber gibt es mit gewissem Understatement noch nichts zu sagen – denn etliche der frappierend unterschiedlichen Werke, die zahlreiche Musiker Ihnen gebündelt an vier Tagen (ergänzt durch Workshops zum Mitmachen etc.) präsentieren, verlangen erst einmal die Befragung des Zufalls. Und natürlich wären die rainy days nicht eines der bekanntesten Festivals für neue Musik, wenn wir es bei einer großen Cage-Retrospektive bewenden lassen würden – 2012 erwarten Sie der erste «Toy Piano World Summit» mit Spielzeugklavier-Solisten von New York bis Luxemburg, Uraufführungen von Vadim Karassikov, James Clarke, Bernhard Lang, Marcel Reuter u.v.a.

P&T Luxembourg Le Gouvenement du Grand-duché de Luxembourg

Philharmonie Luxembourg
Information & Billetterie
1, Place de l’Europe, L-1499 Luxembourg
Tel: (+352) 26 32 26 32, www.rainydays.lu

Rainy days Archiv: